Die KLiteratur…

… ist eine Zeitschrift von Künstlerinnen und Literatinnen. Ihr Ziel ist es, gesellschaftliche Gegenwart durch Schrift zu öffnen und über Kunst zugänglich zu machen. Sie bringt Literatur auf die Straße, weg von Studierzimmern, dahin, wo Leute sind. Sie will Zwischenräume schaffen, Impulse geben, Fragen stellen und irritieren, wenn es möglich oder nötig ist – kurz: Bewegung in Köpfe bringen. Und das auf der Grundlage der analytischen Phantasie. Warum? Weil eine Antwort nicht einfach ist!

So weit die Idee. In der Umsetzung gibt das ein Kunst- und Literaturmagazin, das mit jeder Ausgabe ein redaktionell gesetztes Thema möglichst weit in den Blick nimmt. Ca. 2/3 vom Inhalt bestehen aus der Auswahl und Zusammenstellung der eingesandten Texte. Von derzeit ca. 120 Einsendungen pro Heft können ca. 15 mit ins Heft. Gattungen oder formale Einordnungen interessieren uns null, ebenso wenig wie Autor*innenbios. Literatur ist, wo Text drin steckt: Gedichte, Briefe, Geschichten, Comics, Übersetzungen, Dialoge, Interviews Essays, Rezensionen, Collagen, Screenshots, sms, Kassenzettel ezätera pépé. Der andere Teil setzt sich aus redaktionellen Beiträgen zusammen. Die KLiteratur spielt dabei mit regelmäßigen Rubriken wie Interviews, Dossiers, Leser*innenbriefe, Fundstücke, Foto- oder Bildserien, Collagen, Schreibaufgaben oder Reaktualiserung + Kommentar von alten Texten zur gegenwärtigen Diskussion um das Thema (durch die Augen von damals).

Sie erscheint derzeit 2x mal jährlich. Die KLiteratur bewegt sich zwischen Magazin, Kunstprojekt, Popkultur, Papier und Internet. Manchmal ist eine Portion Trash mit dabei, manchmal eine Portion Philosophie, immer eine große Portion Gesellschaft und der Anspruch, Themen über die gegenwärtigen Verhältnisse hinaus zu denken. Dieser Anspruch kleidet sich in der KLiteratur mit Kunst und Literatur.

Die Menschen hinter dem Heft

Herausgeber: Philipp-Bo Franke & Jonas Linnebank // Leitende Layouterin: Marleen Böcker // Redakteur:innen: Anna Pia Jordan-Bertinelli, Adrian Kasnitz, Saskia Raupp // Julia…