ELK? ELK!

Beim Europäischen Literaturfestival Köln Kalk, 6.-8. September 2019, lesen acht europäische Dichter*innen in ihren Sprachen und deutschen Übersetzungen.

Als Gäste erwarten wir: Lidija Dimkovska (Nordmazedonien/Slowenien), Nurduran Duman (Türkei), Alexander Estis (Russland/Schweiz/Deutschland), Izabela Morska (Polen), Audun Mortensen (Norwegen), Danae Sioziou (Griechenland), Kinga Tóth (Ungarn/Österreich/Deutschland) und Arvis Viguls (Lettland).

Nach der Auftaktlesung am Festivalfreitag, bei der alle Autor*innen zu hören sein werden, gibt es am Samstag Nachmittag Lesungen im öffentlichen Raum – an verschiedenen Orten im rechtsrheinischen Kölner Stadtteil Kalk. Ein Rahmenprogramm mit Kölner Akteur*innen findet am Ottmar-Pohl-Platz statt.

Am Samstag Abend feiern wir eine Festival-Party mit verschiedenen Live-Acts geben. Abgeschlossen wird das Festival durch ein gemeinsames Frühstück im Integrationshaus.

Das Festival ist ein Kooperationsprojekt von In-Haus e.V. Integrationshaus e.V., Parasitenpresse, KUNTS e.V. und der Kölner Literaturzeitschrift KLiteratur.