ELK²-Workshop für Autor*innen in und um Köln

Zum 2. Europäischen Literaturfestival Köln-Kalk veranstalten das Integrationshaus e. V., die parasitenpresse, die KLiteratur und der KUNTS e. V. einen Workshop für Literat*innen aus Köln und Umgebung:

Am 15.08. & 22.08. werden alle Teilnehmer*innen Zeit haben, über ihre Einsendungen zu sprechen, Texte um- und neuzuschreiben und vieles mehr. Die im Workshop entstandenen Texte können die Teilnehmer*innen am Festivalsonntag (6.9.2020) bei einer öffentlichen Lesung präsentieren. Auf Wunsch werden die Texte als Einreichung für die 6. Ausgabe der Kölner Literaturzeitschrift – KLiteratur bewertet. Der Ort des Workshops wird noch bekanntgegeben.

Inspirieren lassen könnt ihr euch, wenn ihr wollt, von den Stimmen, die beim 1. Europäischen Literaturfestival Köln-Kalk zu Gast waren und die ihr hier nachhören könnt.

Geleitet wird der Workshop von Adrian Kasnitz (Schriftsteller und Verleger der parasitenpresse) und Jonas Linnebank (Redakteur und Mitherausgeber der Kölner Literaturzeitschrift – KLiteratur).

ELK? ELK!

Beim Europäischen Literaturfestival Köln Kalk, 6.-8. September 2019, lesen acht europäische Dichter*innen in ihren Sprachen und deutschen Übersetzungen.

Als Gäste erwarten wir: Lidija Dimkovska (Nordmazedonien/Slowenien), Nurduran Duman (Türkei), Alexander Estis (Russland/Schweiz/Deutschland), Izabela Morska (Polen), Audun Mortensen (Norwegen), Danae Sioziou (Griechenland), Kinga Tóth (Ungarn/Österreich/Deutschland) und Arvis Viguls (Lettland).

Nach der Auftaktlesung am Festivalfreitag, bei der alle Autor*innen zu hören sein werden, gibt es am Samstag Nachmittag Lesungen im öffentlichen Raum – an verschiedenen Orten im rechtsrheinischen Kölner Stadtteil Kalk. Ein Rahmenprogramm mit Kölner Akteur*innen findet am Ottmar-Pohl-Platz statt.

Am Samstag Abend feiern wir eine Festival-Party mit verschiedenen Live-Acts geben. Abgeschlossen wird das Festival durch ein gemeinsames Frühstück im Integrationshaus.

Das Festival ist ein Kooperationsprojekt von In-Haus e.V. Integrationshaus e.V., Parasitenpresse, KUNTS e.V. und der Kölner Literaturzeitschrift KLiteratur.